Förderinitiative

Strengere gesetzliche Anforderungen für Heizungsanlagen ab 01. Januar 2015

Veralteten Heizkesseln für feste Brennstoffe droht zum Jahresende 2014 die Stilllegung. Mit der 1. Verordnung zur Durchführung des Bundes- Immissionsschutzgesetzes (1.BImSchV) gelten seit dem 22.03.2010 verschärfte Grenzwerte für Staub und Kohlenmonoxid sowie Anforderungen an den Mindestwirkungsgrad von Feuerstätten.

Die Übergangsfristen für Anlagen, die vor dem 31.12.1994 errichtet wurden, endet am 01.01.2015. Betroffen sind alle klassischen Festbrennstoffkessel für Braunkohlenbriketts, Steinkohle und Koks, wie z.B. GK 21, GK 30, GK 20 Forster- Heizkessel und ähnliche Modelle mit einer Nennwärmeleistung von > 4 Kilowatt, die älter als 20 Jahre sind.

Sie planen die Modernisierung ihres Festbrennstoffkessels nach der 1.BImSchV, wir möchten Sie bei ihrem Vorhaben unterstützen.

Das Förderprogramm ist eine Initiative des Sächsischen Brennstoff- und Mineralölhandelsverbandes e.V. (SBMV), dieser Förderinitiative hat sich unser Unternehmen angeschlossen. Die Modernisierung ihrer Heizungsanlage kann mit bis zu 500,00 Euro gefördert werden.

Sprechen Sie uns an oder rufen Sie an (Tel: 0340 / 212660) oder vereinbaren Sie einen Termin in unserem Verkaufsbüro Dessau, Bitterfelder Strasse 1. Wir hoffen auf Ihr Interesse und verbleiben mit freundlichen Grüßen und “Glück Auf”